Außen und innen

Die äußere Form und die innere Stütze.


Der Form, die wir sehen können, wird sehr viel Bedeutung zugesprochen: eine Pose, ein Körper, das Erscheinungsbild. Manchmal vergessen wir dabei, dass diese Form von inneren Kräften gebaut und gehalten wird. Im Körper ist das unser Organ- Körper, das System unseres Innenlebens. Wir können die meisten Organe nicht spüren und auch nicht beeinflussen. Wenn wir es jedoch versuchen, sie in die Praxis bewusst einzubauen und uns mit ihnen zu verbinden, werden wir sie als wertvolle Unterstützung erleben und einen Unterschied in verschiedenen Positionen/Asanas entdecken.

Ü1: atmen mit dem ganzen Körper:
wo beginnt der Atem, wo ist sein Ausgangspunkt- abseits von Lunge und Zwerchfell, durch den Organ- Body atmen

Ü2: sitzende Drehung: 
Lasse deinen weichen Bauch nach vorne zur Mitte schauen oder dreh ihn sogar ein kleines Stück in die Gegenrichtung: wie empfindest du deinen Twist jetzt?